Produktsicherheit

Eltern stehen bei der Anschaffung von Produkten für ihr Kind vor einem riesigen Angebot. Laufräder, Kinderwagen oder -reisebetten sind längst nicht mehr nur im Babyfachhandel erhältlich. Der Markt hat sich rasant erweitert. Auch Discounter, Billigläden und Internet-Auktionshäuser preisen diese Produkte an. Eine Beratung findet in der Regel nicht statt, die Qualität sinkt, dies jedoch häufig auf Kosten der Gesundheit der Kinder.

Aber auch Produkte des Alltags können in einen Unfall verwickelt sein, weil sie den sicherheitstechnischen Anforderungen nicht entsprechen, oder weil sie entgegen ihrer Bestimmung verwendet wurden. Eltern können ihre Kinder vor schweren Unfällen durch ein Produkt schützen!

Sicherheitsartikel helfen dabei, Gefahrenstellen insbesondere für Säuglinge und Kleinkinder abzusichern. Welche Sicherheitsartikel angeschafft werden, hängt von der Wohnsituation, der Entwicklung des Kindes und den Bedürfnissen der Eltern ab. Die Nutzung von Sicherheitsartikeln stellt eine vorübergehende Schutzmaßnahme dar.