Fachtagungen

Erfahrungsaustausch, Wissenstransfer und Vernetzung im Bereich der Verletzungsprävention sind zentrale Aufgaben der Bundesarbeitsgemeinschaft (BAG) Mehr Sicherheit für Kinder e.V. Fachtagungen sind ein wichtiges Instrument, Expertinnen und Experten zusammen zu bringen, den fachlichen Stand zu aktuellen Fragestellungen zu diskutieren und Know how zu verbreiten.

Deshalb organisiert die BAG regelmäßig Fachtagungen zu ausgewählten Themen der Kinderunfallprävention. Die wichtigsten Fachbeiträge und Tagungsergebnisse stellen wir hier vor.

organisiert und koordiniert die Bundesarbeitsgemeinschaft (BAG) Mehr Sicherheit für Kinder e.V. den Kindersicherheitstag. Ziel der Veranstaltung, die immer unter einem zentralen Thema steht, ist es, Bewusstsein für Unfallgefahren zu wecken. Der Kindersicherheitstag richtet sich an Multiplikatoren und vor allem an Eltern und ihre Kinder. Spezielles Augenmerk gilt sozial benachteiligten Familien, die besonders häufig von Unfällen betroffen sind. Die Mitgliedsorganisationen der BAG und alle interessierten lokalen Kooperationspartner haben Gelegenheit, mit dezentralen Begleit- und Folgeveranstaltungen zu zeigen, dass die Verhütung von Kinderunfällen vor Ort eine Rolle spielt.

Der Kindersicherheitstag wird unterstützt durch das Bundesministerium für Gesundheit, in 2009 durch das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit (BMU), von Penaten aus dem Hause Johnson & Johnson, Düsseldorf, in 2004 auch vom Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft und in 2008 auch mit einer Sachspende der Firma ABUS.

- See more at: kindersicherheit.de/kindersicherheitstage.html

organisiert und koordiniert die Bundesarbeitsgemeinschaft (BAG) Mehr Sicherheit für Kinder e.V. den Kindersicherheitstag. Ziel der Veranstaltung, die immer unter einem zentralen Thema steht, ist es, Bewusstsein für Unfallgefahren zu wecken. Der Kindersicherheitstag richtet sich an Multiplikatoren und vor allem an Eltern und ihre Kinder. Spezielles Augenmerk gilt sozial benachteiligten Familien, die besonders häufig von Unfällen betroffen sind. Die Mitgliedsorganisationen der BAG und alle interessierten lokalen Kooperationspartner haben Gelegenheit, mit dezentralen Begleit- und Folgeveranstaltungen zu zeigen, dass die Verhütung von Kinderunfällen vor Ort eine Rolle spielt.

Der Kindersicherheitstag wird unterstützt durch das Bundesministerium für Gesundheit, in 2009 durch das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit (BMU), von Penaten aus dem Hause Johnson & Johnson, Düsseldorf, in 2004 auch vom Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft und in 2008 auch mit einer Sachspende der Firma ABUS.

- See more at: kindersicherheit.de/kindersicherheitstage.html

dem Jahr 2000 organisiert und koordiniert die Bundesarbeitsgemeinschaft (BAG) Mehr Sicherheit für Kinder e.V. den Kindersicherheitstag. Ziel der Veranstaltung, die immer unter einem zentralen Thema steht, ist es, Bewusstsein für Unfallgefahren zu wecken. Der Kindersicherheitstag richtet sich an Multiplikatoren und vor allem an Eltern und ihre Kinder. Spezielles Augenmerk gilt sozial benachteiligten Familien, die besonders häufig von Unfällen betroffen sind. Die Mitgliedsorganisationen der BAG und alle interessierten lokalen Kooperationspartner haben Gelegenheit, mit dezentralen Begleit- und Folgeveranstaltungen zu zeigen, dass die Verhütung von Kinderunfällen vor Ort eine Rolle spielt.

Der Kindersicherheitstag wird unterstützt durch das Bundesministerium für Gesundheit, in 2009 durch das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit (BMU), von Penaten aus dem Hause Johnson & Johnson, Düsseldorf, in 2004 auch vom Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft und in 2008 auch mit einer Sachspende der Firma ABUS.

- See more at: kindersicherheit.de/kindersicherheitstage.html

SSeSeit dem Jahr 2000 organisiert und koordiniert die Bundesarbeitsgemeinschaft (BAG) Mehr Sicherheit für Kinder e.V. den Kindersicherheitstag. Ziel der Veranstaltung, die immer unter einem zentralen Thema steht, ist es, Bewusstsein für Unfallgefahren zu wecken. Der Kindersicherheitstag richtet sich an Multiplikatoren und vor allem an Eltern und ihre Kinder. Spezielles Augenmerk gilt sozial benachteiligten Familien, die besonders häufig von Unfällen betroffen sind. Die Mitgliedsorganisationen der BAG und alle interessierten lokalen Kooperationspartner haben Gelegenheit, mit dezentralen Begleit- und Folgeveranstaltungen zu zeigen, dass die Verhütung von Kinderunfällen vor Ort eine Rolle spielt.

Der Kindersicherheitstag wird unterstützt durch das Bundesministerium für Gesundheit, in 2009 durch das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit (BMU), von Penaten aus dem Hause Johnson & Johnson, Düsseldorf, in 2004 auch vom Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft und in 2008 auch mit einer Sachspende der Firma ABUS.

0

 

0

 

0

Google +

- See more at: kindersicherheit.de/kindersicherheitstage.html

Fachtagung „Kinderunfallprävention Online“

26.01.2016

Zahlreiche Medienformate stehen im Bereich der Kinderunfallprävention bereits im Internet zur Verfügung. Die Bundesarbeitsgemeinschaft (BAG) Mehr Sicherheit für Kinder e.V. lud in Zusammenarbeit mit der Klinik für Kinderchirurgie, Charité Universitätsmedizin Berlin zur Tagung „Kinderunfallprävention Online – Neue Kommunikationswege für Sicherheitsbotschaften“ ein.

weiterlesen

Workshop: Mehr Schutz durch kindergesicherte Verpackungen

21.11.2014

Im Mai 2014 hat die Bundesarbeitsgemeinschaft (BAG) Mehr Sicherheit für Kinder e.V. das Projekt „Kinder und Haushaltschemikalien – Mehr Schutz durch sichere Verpackungen“ gestartet. Als ersten Schritt zur Situationsanalyse und zur Stärkung der ressortübergreifenden Zusammenarbeit veranstaltete die BAG einen Experten-Workshop im Bundesumweltministerium.

weiterlesen

Fachtagung: "Kinderunfallprävention für die Praxis“

19.11.2014

Die Bundesarbeitsgemeinschaft (BAG) Mehr Sicherheit für Kinder e.V. hat am 19.11.2014 in Zusammenarbeit mit der Klinik für Kinderchirurgie, Charité Universitätsmedizin Berlin die Fachtagung „Kinderunfallprävention für die Praxis – Sicherheitsbotschaften anschaulich und wirkungsvoll vermitteln“ veranstaltet. Die Konferenz machte anschaulich, wie Kinderunfallprävention „für alle Sinne“ Zielgruppen effektiv erreichen kann.

weiterlesen

Fachtagung: "NRW: Kompetent in Kindersicherheit"

12.09.2013

Die BAG Mehr Sicherheit für Kinder e.V. veranstaltet am 12. September 2013 in Düsseldorf die Tagung „NRW: Kompetent in Kindersicherheit“. Sie hat zum Ziel, die Zahl der Unfälle bei Kindern unter drei Jahren in NRW zu reduzieren. Gemeinsam mit den Teilnehmenden sollen Möglichkeiten, Chancen und Defizite erarbeitet werden, wie eine Reduzierung der Unfälle bei kleinen Kindern in den verschiedenen beruflichen Zusammenhängen erreichbar ist.

weiterlesen

Fachtagung: "Wie konnte das passieren!?"

09.02.2012

Die BAG Mehr Sicherheit für Kinder e.V., der nationale Verband zur Prävention von Kinderunfällen, veranstaltete am 9. Februar 2012 in Kooperation mit dem Nationalen Zentrum Frühe Hilfen und dem Ministerium für Arbeit, Soziales, Frauen und Familie, Land Brandenburg eine Fachtagung mit dem Titel „Wie konnte das passieren? – Frühe Prävention von Unfällen im Kontext Früher Hilfen“. Mit der Tagung sollte beleuchtet werden, wie die Verletzungsprävention – und dies mit besonderem Blick auf unbeabsichtigte Verletzungen, also Unfälle – in die Frühen Hilfen integriert werden kann. Die Veranstaltung richtete sich bundesweit an alle, die an der Schnittstelle von Jugendhilfe und Gesundheitswesen mit Familien arbeiten. Ziel ist es, die Zahl schwerer häuslicher Unfälle bei kleinen Kindern durch frühzeitige Sensibilisierung und Beratung zu reduzieren.

weiterlesen

Fachtagung "Mehr Risikokompetenz - weniger Stürze"

01.12.2011

Die BAG Mehr Sicherheit für Kinder e.V., der nationale Verband zur Prävention von Kinderunfällen, veranstaltete am 1. Dezember 2011 in Frankfurt eine Fachtagung mit dem Titel „Mehr Risikokompetenz - weniger Stürze“. Mit der Tagung sollte die Rolle des „Risikos“ bzw. der „Risikokompetenz“ für eine aktive Sicherheitsförderung und Unfallprävention im Kindesalter genauer beleuchtet werden. Die Veranstaltung knüpfte an die Aufklärungskampagne der BAG „Laufen. Springen. Klettern. Sicher geht das!“. Ziel der Kampagne ist es, schwere Sturzunfälle zu verhindern. Die BAG brachte erstmals multidisziplinäre Experten und Verantwortliche zusammen, die sich mit der "aktiven" Sturzprävention bei Kindern befassen.

weiterlesen

Symposium "Wirksame Maßnahmen gegen Kinderunfälle"

25.03.2011

Delmenhorst erhielt am 25. März 2011 von Vertretern der WHO die Auszeichnung „Safe Community“. Die Weltgesundheitsorganisation zeichnet mit diesem Label Städte und Gemeinden aus, die sich bei der Prävention von Verletzungen besonders hervorgetan haben. Anlässlich der vorbildlichen Leistung der Stadt und der Auszeichnung veranstaltete die BAG Mehr Sicherheit für Kinder e.V. am 25. März 2011 in Delmenhorst ein Symposium unter dem Titel „Wirksame Maßnahmen gegen Kinderunfälle – Ergebnisse für gemeindebezogene Ansätze“.

weiterlesen