Produkte

Feuerzeug und Streichholz

Feuerzeug und Streichholz

Brände mit zum Teil schweren Verletzungen und Todesfolge werden oft von Kindern verursacht, die mit Feuerzeugen oder Streichhölzern spielen.

Besonders häufig passieren diese Unfälle mit Einweg-Feuerzeugen. Seit März 2007 dürfen jedoch laut einer EU-Entscheidung nur noch Feuerzeuge mit einer Kindersicherung verkauft werden. Die Sicherung soll es Kindern unter 5 Jahren erschweren, das Feuerzeug zu entzünden. Eingeschlossen in das Verbot sind außerdem Feuerzeuge, die durch ihr Design (z. B. ähnlich einer Comicfigur), ausgesendete Töne oder blinkende Effekte verstärkt die Aufmerksamkeit von Kindern auf sich ziehen. Sie sind auf dem europäischen Markt verboten.

Typische Unfälle

  • Kind zündelt mit dem offen liegenden Feuerzeug und die Funken springen auf das Kind über
  • Funken springen auf leicht entflammbare Objekte über, z. B. Matratzen, Gardienen, Zeitschriften etc.

Kauftipps

  • Entscheiden Sie sich immer für ein Feuerzeug mit Kindersicherung und das nicht wie eine Figur (Comicfigur) aussieht oder Unterhaltungseffekte (Musik) hat; Kinder werden dadurch besonders angezogen
  • Verzichten Sie auf sog. „Luxusfeuerzeuge“, die bisher noch ohne eine Kindersicherung verkauft werden dürfen
  • Sicherheitszeichen, z.B. GS-Zeichen, sollten vorhanden sein
  • Streichhölzer mit Extra langen Stiel erleichtern das Anzünden

Sicherheitstipps für den Gebrauch

  • Feuerzeug und Streichhölzer an einem sicheren, verschlossenen Ort ablegen
  • nach dem Gebrauch niemals für Kinder frei zugänglich liegen lassen
  • Feuerzeuge und Streichhölzer für Kinder unzugänglich aufbewahren
  • sicheren Umgang mit Feuer schrittweise und unter Aufsicht einüben