29.05.2024

Kindersicherheitstag 2024: Presseeinladung

Kindersicherheitstag 2024: Presseeinladung

Vorstellung einer Online-Elternbefragung:

Trügerische Sicherheit in den eigenen vier Wänden

 

Einladung zum Online-Pressegespräch

am 5. Juni 2024 um 10.00 Uhr

 

Liebe Redaktionen,

anlässlich des diesjährigen Kindersicherheitstages am 10. Juni legt die Bundesarbeitsgemeinschaft (BAG) Mehr Sicherheit für Kinder e. V. die Ergebnisse einer erneuten Online-Elternbefragung vor. Zusammen mit unseren Partnern Ariel und Lenor des Konsumgüterherstellers Procter & Gamble (P&G) haben wir über 1.000 Eltern mit Kindern unter 18 Jahren zur Kinderunfallprävention befragt. Die Ergebnisse möchten wir Ihnen gerne am 5. Juni um 10.00 Uhr in einem Online-Meeting erläutern.

 

Melden Sie sich jetzt an für unser Online-Pressegespräch

am Mittwoch, den 5. Juni 2024 von 10.00 bis 10.30 Uhr

 

Ihre Gesprächspartner/-innen sind:

Prof. Stefanie Märzheuser, Präsidentin der BAG sowie Direktorin der Klinik und Poliklinik für Kinderchirurgie, Universitätsmedizin Rostock

Andreas Kalbitz, Geschäftsführer der BAG

Björn Sievers, Director Brand Communications Ariel und Lenor bei Procter & Gamble (P&G)

Insa Backe, Moderatorin

 

Schreiben Sie zur Anmeldung oder für weitere Fragen einfach bis zum 4. Juni eine E-Mail an presse(at)kindersicherheit.de.

Wir freuen uns auf Sie!

 

Pressekontakt:

Karoline Becker

Mobil 01515 4694808

Telefon 02222 931979

E-Mail: presse(at)kindersicherheit.de

 

BAG Mehr Sicherheit für Kinder e. V.

Christian-Lassen-Str. 11 a

53117 Bonn

Telefon 0228 68834-0

E-Mail: info(at)kindersicherheit.de

 

Über die Bundesarbeitsgemeinschaft (BAG) Mehr Sicherheit für Kinder e. V.

Die BAG Mehr Sicherheit für Kinder e. V. (Bonn) informiert über die Verhütung von Kinderunfällen, gibt zahlreiche Broschüren zur Kindersicherheit heraus und veranstaltet Fortbildungen. Unterstützt durch u. a. verschiedene Bundesministerien setzt sich die BAG dafür ein, Kinderunfälle zu reduzieren, innovative Präventionsmaßnahmen für Heim und Freizeit sowie Kooperationen auf nationaler und internationaler Ebene voranzubringen. Mitglieder sind unter anderem Ärzte- und Sportverbände sowie Rettungsorganisationen und technische Dienstleister. www.kindersicherheit.de