Daten und Fakten

Unfälle sind in allen Industrienationen die größte Gesundheitsgefahr für Kinder. In Deutschland verletzen sich jedes Jahr etwa 1,7 Millionen Kinder unter 14 Jahren bei einem Unfall so schwer, dass sie einen Arzt aufsuchen müssen. Etwa ein Drittel der Unfälle passiert zu Hause oder in der Freizeit. 

Häufig sind Produkte in das Unfallgeschehen verwickelt. Bei Säuglingen und Kleinkindern machen stürze vom Wickeltisch, dem Sofa und Elternbett die häufigsten Verletzungen aus. 

Die 7 häufigsten Sturzverletzungen mit Produkten

Je nach Alter und Entwicklungsstand der Kinder ändern sich die Produkte, die am Unfallgeschehen beteiligt sind. Bei Säuglingen und Kleinkindern führen vor allem Einrichtungsgegenstände zu den Unfällen. Aufgrund der Körperproportionen stürzen Säuglinge und Kleinkinder zumeist kopfüber und erleiden schwere Verletzungen. Bei Kindern ab 3 Jahren spielen zunehmend Spielzeuge und Freizeitgeräte eine Rolle. 

Produktrückrufe bei Spielzeugen

Die Anzahl der im Jahr 2016 vom Markt genommenen Produkte stieg weiter an. Die größte Anzahl an Warnmeldungen fiel auf Spielzeuge (26%) und auf Bekleidungs-, Textil- und Modeartikel (13 %). Als Gründe für die Meldung von gefährlichen Produkten für Kinder wurden Ersticken, chemische Risiken sowie Unfälle am häufigsten genannt.

Weitere Informationen zu den von der EU vom Markt genommenen Produkte finden Sie im Rapex Jahresbericht 2016.