Erste Hilfe

Zahn- und Kieferverletzungen

Zahn- und Kieferverletzungen

Kinder fallen häufig auf das Gesicht, da besonders kleineren Kindern eine schnelle Abwehrreaktion mit den Armen nicht gelingt. So können Zahnverletzungen entstehen. Sie sehen eine Blutung aus der Mundhöhle.

Es gibt unterschiedliche Arten von Zahnverletzungen. Die Zähne können herausfallen, herausgeschlagen werden oder in den Kiefer hineingedrückt werden. Bei Zähnen, die komplett aussehen, besteht die Möglichkeit sie wieder einzusetzen, so dass die Zähne wieder einheilen können.

Eine Kieferverletzung kann durch einen Sturz auf das Kinn entstehen. Das Kind klagt über Schmerzen beim Mund öffnen oder ist nicht in der Lage, den Mund vollständig zu öffnen.

Was tun?

  • Bewahren Sie Ruhe und beruhigen Sie das Kind.
  • Fordern Sie Ihr Kind auf, den Mund weit zu öffnen. Klagt es dabei über Schmerzen oder ist es nicht in der Lage, den Mund ganz zu öffnen?
  • Schauen Sie sich Verletzungen in der Mundhöhle genau an: Fehlt ein Stück eines Zahnes oder ein ganzer Zahn?
  • Wenn ja, finden Sie den Zahn.
  • Voraussetzung für ein gutes Einheilen des Zahns ist der Transport in feuchter Umgebung: Zum Beispiel ein Glasbehälter mit Milch oder Wasser oder auch feuchte Tücher. Falls nicht vorhanden, soll das Kind den Zahn in den Mund nehmen, aber vorsicht, nicht herunterschlucken!
  • Fahren Sie zum nächsten Kinderarzt/Krankenhaus oder rufen Sie den Notruf. Wichtig: Impfbuch mitnehmen, u. a. wegen Tetanusschutz!