Produkte

Masken, Bärte und Perücken

Masken, Bärte und Perücken Hexe an Karneval

Einmal Gorilla, Bär oder Hexe sein: Die fünfte Jahreszeit, Halloween oder die nächste Mottoparty machen es möglich. Täuschend echt, gruselig oder komisch - Masken sind nicht nur im Karneval der Hit. Manchmal kann es aber gesünder sein, die Verwandlung ohne Maske hinzubekommen. Denn viele Karnevalsmasken stecken nicht nur voller Schadstoffe, sie gasen diese auch stetig aus.

Auf die eigenen Sinne verlassen!

Analysen von ÖKOTEST zeigen teilweise hohe Konzentrationen an Polyzyklischen aromatischen Kohlenwasserstoffen, sogenannten "PAKs". Auch flüchtige organische Verbindungen sind zu finden, die eingeatmet werden, wenn man die Maske über das Gesicht zieht. Alle diese Stoffe können Allergien auslösen oder krebserregend sein. Auch wenn die Produktexperten bei der DEKRA eine positive Entwicklung, was die Verwendung von Weichmachern angeht, feststellen, ist das aber leider noch kein Grund zur Entwarnung.

Wir raten daher ausdrücklich dazu, sich auf die eigenen Sinne zu verlassen! Sind Masken ungewöhnlich weich oder riechen stark, sollten sie nicht genutzt werden.
Durch das Schwitzen unter den Masken können Schadstoffe besonders leicht in die Haut eindringen und allergische Reaktionen hervorrufen. Bedenken Sie dies bei der Kostümauswahl.

Masken und Perücken können leicht entzündbar sein 

Manche Masken und Perücken können leicht Feuer fangen, langanhaltend brennen und besonders kleine Narren und Jecken verletzen.

© DEKRA / Popp
© DEKRA / Popp

 

Eine rechtliche Grauzone macht es möglich: Während Kinderkostüme nach den strengen Vorschriften der Spielzeug-Richtlinie, einem Entflammbarkeitstest unterzogen werden müssen, reicht bei Perücken der Altershinweis zum Nutzer "älter als 14 Jahre“ aus, um dieser Prüfung zu entgehen. Natürlich werden diese Perücken oftmals trotzdem von Kindern getragen und natürlich ist die leichte Entflammbarkeit auch für Jugendliche und Erwachsene eine ernste Gefahr. 

 

Worauf kann ich achten?

  • Überlegen Sie, ob Ihr Kind für die Kostümierung wirklich eine Gesichtsmaske braucht.
  • Achten Sie schon beim Kauf darauf, dass die Maske nicht zu nah anliegt.
  • Verlassen Sie sich auf die eigenen Sinne: Nicht kaufen sollten Sie, wenn Masken oder Perücken  
    - unstabil und billig aussehen.
    - sich ungewöhnlich weich, biegsam oder komisch anfühlen.
    - unangenehm oder stark riechen.
  • Importeur- oder Herstellerangaben müssen immer auf der Verpackung angebracht sein.
  • Achten Sie auf Warnhinweise und Altersangaben „ab 3 Jahre“ oder "älter als 14 Jahre" und nehmen Sie diese ernst.
  • Wenn Kerzen oder Raucher in der Nähe sind: Vorsicht! Masken, Perücken und Bärte können leicht entzündbar sein.