Produkte

Gartenteich, Regentonne, Pool und Planschbecken

Gartenteich, Regentonne, Pool und Planschbecken

Für Kinder ist das Spielen im und am offenen Wasser fast zu jeder Jahreszeit verlockend. Das gilt auch für den flachen Gartenteich und die Regentonne im Garten. Ertrinken ist keine Frage der Wassertiefe.

Kleine Kinder können bereits im wenige Zentimeter flachen Wasser ertrinken. Sogar Schutzvorrichtungen wie Zäune oder Abdeckungen können Ertrinkungsunfälle nicht völlig verhindern, wenn die ständige Aufsicht nicht gewährleistet ist.

Lassen Sie Ihr Kind nicht unbeaufsichtigt an offenen Gewässern spielen. Es ist fatal: Kinder ertrinken leise, sie unternehmen keinerlei Selbstrettungsversuche.

Typische Unfälle

  • Kind schiebt einen Stuhl oder eine Leiter an die Regentonne und stürzt kopfüber hinein.
  • Es versteckt sich in der Regentonne und kann sich nicht befreien.
  • Kind spielt am Ufer des Teiches/des Feuchtbiotops und rutscht über die Böschung ins Wasser.
  • Kind versucht vom Rand aus, ein Spielzeug aus dem Pool oder Teich zu angeln und fällt hinein.

Kauftipps

  • Regentonnen mit einem verschließbaren Deckel kaufen, der nur von Erwachsenen geöffnet werden kann.
  • Gartenteich mit einen Zaun versehen, der mindestens 1 m, besser 1,5 m hoch ist, keine horizontalen Verstrebungen hat und über ein Tor, das von Kindern nicht geöffnet werden kann, verfügt.
  • Gartenteich durch ein engmaschiges Stahlgitter wenige Zentimeter unterhalb der Oberfläche absichern. Aber Vorsicht! Es besteht die Gefahr, dass Kinder auf das Gitter gehen und in den Zwischenräumen hängen bleiben.
  • Ungenutzte Pools immer mit einer festen Abdeckung versehen. Bloße labile Abdeckungen (z.B. Planen) reichen nicht aus, da Kinder darauf oder darunter geraten und ertrinken können (auch in umgedrehten Planschbecken, die sich mit Regenwasser gefüllt haben).

Sicherheitstipps im Gebrauch

  • Kleine Kinder niemals ohne Aufsicht am Wasser spielen lassen.
  • Kinder sollten so früh wie möglich (ab 4-5 Jahren) schwimmen lernen.
  • Alle offenen Wasserstellen und -auffangbehälter stets abdecken.
  • Keine Aufstiegshilfen in der Nähe von Wasserbehältern lagern.
  • Kinder auch vor den Gartenteichen, Pools etc. der Nachbarn schützen und ihnen keinen Zugang dazu ermöglichen.
  • Spielzeug auf dem Wasser nach Gebrauch stets wegräumen.
  • Stromzufuhr für Beleuchtung/Säuberung nach Gebrauch unterbrechen.
  • Planschbecken abends immer ausleeren.
  • Gemeinsame Regeln aufstellen, z.B. „Abstand zum Wasser einhalten!“
  • Gefahren erklären und demonstrieren.
  • Wird ein Kind vermisst: immer zuerst im Wasser nachsehen!


Der Eigentümer eines Grundstücks, auf dem sich ein offenes Gewässer befindet, ist laut Gesetz verpflichtet, Vorkehrungen zum Schutze Dritter zu treffen und diese auch aufrechtzuerhalten. Die Pflicht, den Gartenteich wirksam abzudecken, besteht vor allem dann, wenn kleine Kinder in der Nachbarschaft wohnen.

Weitere Tipps zu Produkten sind in der Broschüre "Einkaufen für die Kleinsten" zu finden!