Produkte

Fahrradsitze

Ein Kind auf dem Fahrradsitz zu transportieren, setzt zweierlei voraus: einen sicheren Fahrer und ein Kind, das eigenständig aufrecht sitzen kann und auch bei Erschütterungen stabil das Gleichgewicht hält. Das Kind sollte langsam, zunächst über kleine Fahrstrecken an den Transport gewöhnt werden. Das ist im Hinblick auf die veränderten Fahreigenschaften auch dem Fahrer anzuraten.

Nach der Straßenverkehrsordnung dürfen „Auf Fahrrädern ... nur Kinder unter 7 Jahren von mindestens 16 Jahre alten Personen mitgenommen werden, wenn für die Kinder besondere Sitze vorhanden sind und durch Radverkleidungen oder gleich wirksame Vorrichtungen dafür gesorgt wird, dass die Füße der Kinder nicht in die Speichen geraten können“.

Hecksitze werden in der Regel am Sattelrohr montiert und verfügen über hohe Kopf- und Rückenstützen. Das Kind ist mit Hosenträgergurten im Sitz gesichert.

Frontsitze werden hingegen am Lenkrohr des Radrahmens befestigt. Das Kind schaut dabei entweder in Fahrtrichtung oder auf den Fahrer, so dass der Kontakt leichter fällt. Im Falle eines Unfalls ist das Kind kaum geschützt. Die Sitze haben keine Nackenstützen und der Fahrer stürzt im Falle des Falles auf das Kind. Im Bereich zwischen dem Lenker und dem Sattel dürfen laut Gesetz nur Kinder bis zu 15 kg transportiert werden.

Der Transport von zwei Kindern auf einem Fahrrad ist wegen des schwer kalkulierbaren Gleichgewichtes (die Kinder bewegen sich) nicht zu empfehlen.

 

Typische Unfälle

  • Radfahrer verliert Gleichgewicht, Kind stürzt auf den Kopf.
  • Kind gelangt mit Fingern oder Füßen in die Radspeichen.
  • Fahrer stellt Rad ab und Kind stürzt mit Rad zur Seite.
  • Kind ist nicht angeschnallt.

 

Kauftipps

  • Geschäfte mit fachlicher Beratung aufsuchen
  • Kind und Rad zum Kauf mitnehmen und anpassen
  • Bein und Fußstützen verstellbar
  • Speichenschutz vorhanden
  • Ausreichend hohe Nacken- und Rückenstützen
  • Sicherheitszeichen, z.B. das GS-Zeichen, sollten vorhanden sein

 

Sicherheitstipps für den Gebrauch

  • Montage nach Gebrauchsanweisung
  • Kinder immer angurten.
  • Kinder immer mit Helm befördern. Fahrer als Vorbild.
  • Sattelfedern des Fahrradsitzes abdecken (Quetschgefahr).
  • Fahrer sollten Rucksäcke nur dann auf dem eigenen Rücken mitnehmen, wenn das Kind trotzdem noch Freiraum hat.

 

Zubehör

  • Nackenkissen bieten optimale Stabilität für den Kopf.
  • Zweibeinständer am Fahrrad nachrüsten.
  • Rückspiegel am Lenker sinnvoll.
  • Abdeckung der Speichen.

 

Weitere Tipps zu Produkten sind in der Broschüre "Einkaufen für die Kleinsten" zu finden!

 

 

Zuletzt bearbeitet: 05.09.2014