Produkte

Fahrradanhänger

Über die Sicherheit von Fahrradanhängern wurde lange diskutiert. Mittlerweile haben Crashtests und Studien (z. B. Bundesanstalt für Straßenwesen, Allianz-Studie) jedoch bestätigt, dass ein sicherheitsüberprüfter Anhänger die beste Variante darstellt, Kinder ab ca. 6 Monaten mit dem Fahrrad zu befördern. Bei einem Unfall fallen sie nicht tief und sind im Innenraum geschützt – sofern der Anhänger einen Überrollbügel hat, die Kinder angeschnallt sind und Helme tragen.

Typische Unfallrisiken

  • Kinder sind im Anhänger nicht angeschnallt
  • Babys liegen ohne Babyschale im Anhänger
  • Zugrad ist nicht für Anhängergewicht zugelassen
  • Anhänger wird von abbiegenden Auto übersehen

Kauftipps

  • Geschäfte mit fachlicher Beratung aufsuchen
  • Rad und Kind zur Anpassung und Probefahrt mitnehmen
  • geschlossene Fahrgastzelle
  • stabile Konstruktion mit Überrollbügel
  • keine Stangen im Kopfbereich
  • weiche Federung und feste Bodenwanne
  • Rahmen in Höhe der PKW-Stoßstangen
  • tiefer Schwerpunkt, tiefe Kupplung
  • maximal 1 m breit, 2 m lang, 1,4 m hoch
  • maximal 40 kg zulässige Gesamtmasse
  • Fünf-Punkt-Gurt für mitfahrende Kinder
  • Speichenschutz gegen Radeingriff
  • Beleuchtung nach Straßenverkehrsordnung
  • Sicherheitszeichen, z. B. GS-Zeichen, sollten vorhanden sein

Sicherheitstipps für den Gebrauch

  • Kupplung möglichst tief am Radrahmen des Zugrades anbringen
  • Bedienungsanleitung des Rades und des Anhängers lesen, evtl. Händler oder Hersteller bei Unklarheiten fragen
  • Kinder immer anschnallen
  • Kinder mit Helm befördern (Ausnahme: liegende Kinder in Babyschalen)
  • Babys und Kleinkinder in Rückhaltesystem transportieren (z. B. Babyschale)
  • Frontabdeckung während der Fahrt schließen
  • maximal 2 Kinder befördern
  • Regeln für die Kinder, z. B. „Schaukeln verboten/keine Raufereien“
  • Fahne, Reflektoren, Beleuchtung zur besseren Sichtbarkeit anbringen
  • erste Fahrten in Ruhe ohne Kind (stattdessen z. B. mit Wasserkasten) üben und an veränderte
  • Fahreigenschaften gewöhnen
  • Auswahl weniger stark befahrener Stecken (Abgase vermeiden)
  • Auswahl von Strecken mit glatter Oberfläche (schützt vor Erschütterungen)

Zubehör

  • spezielle Kupplungen garantieren, dass der Anhänger stehen bleibt, auch wenn das Fahrrad kippt
  • zusätzliche Sicherheitsausstattung: Wimpel, Reflektoren, Beleuchtung
  • Babyschalen für Säuglinge
  • Helme für alle mitreisenden Kinder